Thursday, May 23, 2024
Thursday, May 23, 2024
Home » Oh Tannenbaum: Wie grün sind deine Blätter?

Oh Tannenbaum: Wie grün sind deine Blätter?

by Marco Martin
0 comment

Jedes Jahr werden bis zu 1.4 Millionen Christbäume in der Schweiz verkauft. Schon nach wenigen Tagen oder Wochen ist es mit der Weihnachtszeit vorbei und der Tannenbaum wird entsorgt. Nachhaltigkeit geht anders.

Behängt mit funkelndem Lametta, bunten Ornamenten und Kugeln oder vielleicht sogar ganz schlicht. Egal wie, zum besinnlichen Weihnachtsfest gehört er in den meisten Schweizer Haushalten dazu: der Christbaum. 

Wird er kurz nach dem Fest verbrannt, ist dies jedoch nicht die nachhaltigste Variante. Ist der Griff zur künstlichen Tanne somit die beste Lösung? Um dies herauszufinden, hat Nachhaltigkeitsexperte Niels Jungbluth die Klimabilanzen der Bäume verglichen.

Plastik erst nach langer Nutzung «grüner»

Entscheidend für die Umweltbelastung sind verschiedene Faktoren. Als Beispiele nennt Jungbluth, wie lange ein Plastikbaum benutzt oder wie weit ein Weihnachtsbaum transportiert wird. «Gegenüber einer Zuchttanne, einer Edeltanne, würde ich sagen, dass nach etwa fünf Jahren der Kunstbaum besser abschneidet» so der Experte für Umweltbewertungsmethoden.

Die meisten wollen einen Baum, der in ihrer Region gewachsen ist.

Carmen Hefti
Sprecherin des Migros Genossenschaftsbunds

Eine ökologischere Lösung ist es somit nur, wenn die künstlichen Tannen über einen längeren Zeitraum besungen werden und die verwendeten Materialien umweltfreundlich sind. Dabei muss der Einzelfall beachtet werden: Kommt der Kunstbaum aus China, und wie gross ist er? Je grösser und schwerer die unechte Variante, desto schlechter.

Röstigraben der Baumwahl

Ein Blick über den Röstigraben zeigt: In der Romandie und dem Tessin sind die künstlichen Tannen beliebter als die echten. Während sich in der französischsprachigen Schweiz rund 65 Prozent für den Plastikbaum entscheiden, sind es im südlichsten Kanton über 85 Prozent.

Diesen Trend weg von der gefällten Tanne lässt sich bei den Deutschschweizer Detailhändlern noch nicht feststellen. Die Nachhaltigkeitsfrage stehe beim Baumkauf aber dennoch im Raum, wie Carmen Hefti, Sprecherin des Migros Genossenschaftsbunds, feststellt. «Viele kaufen bewusst ein. Die meisten wollen einen Baum, der in ihrer Region gewachsen ist, wenn sie einen echten Baum haben. Sei es eine gefällte Tanne oder eine im Topf.»

Waldbaum schneidet am besten ab

Wer nicht auf einen festlich riechenden Baum in der Wohnung verzichten möchte, sei mit dem Waldbaum am besten bedient. Der schneide relativ gut ab, so Niels Jungbluth und erklärt, was das ist: «Also ein Baum, der ohne Pestizide und Dünger gewachsen ist, der aus dem lokalen Wald kommt und möglichst mit dem Fahrrad nach Hause gebracht wurde.»

Doch: Ob ein künstlicher Christbaum mit Schnee oder doch eher eine klassische Nordmanntanne, das sei beim Weihnachtsfest nicht der Hauptaspekt, sagt Jungbluth. Viel wichtiger für die Ökobilanz sei das Weihnachtsessen oder die Geschenke, die unter dem Baum liegen.

Source : Schweizer Radio und Fernsehen

Sie können auch mögen

Schwarze Flagge ist ein weltweit führender Anbieter von Online-Nachrichten. Wir möchten unsere Leser informieren und mit ihnen in Kontakt treten. Mit einem engagierten Team rund um den Globus sind wir rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Sie da und liefern Nachrichten von Journalisten aus der ganzen Welt. Wir sind konträre Wahrheitssucher und Wahrsager. Wir sind Journalisten, die die Mission haben, unsere Leser zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten.

 

Wir sind Zeugen des Verlaufs der Geschichte und erklären nicht nur, was passiert ist, warum es passiert ist und was es für unsere Leser und die Öffentlichkeit bedeutet.

 

Wir sind konträr, wir sind den Nachrichten verpflichtet und sagen den Mächtigen die Wahrheit.

Schwarze Flagge, A Media Company – All Right Reserved.