Saturday, June 22, 2024
Saturday, June 22, 2024
Home » Frankreich führt obligatorischen Hauskompost ein, aber es mangelt an Infrastruktur, sagt NGO

Frankreich führt obligatorischen Hauskompost ein, aber es mangelt an Infrastruktur, sagt NGO

by Norbert Lemmer
0 comment


Um die Mülldeponie zu reduzieren, werden die Franzosen ab dem 1. Januar 2024 aufgefordert, Lebensmittelabfälle mithilfe obligatorischer Kompostbehälter vom normalen Abfall zu trennen. Allerdings dürfte diese europäische Verpflichtung noch Monate lang theoretisch bleiben, da viele Menschen noch immer keine lokale Lösung für die Sammlung des Bioabfalls haben, so die NGO Zero Waste Europe

Das französische Ministerium für ökologischen Wandel sagte, dass bis 2024 nur 27 Millionen Franzosen, was 40 Prozent der Bevölkerung ausmacht, eine Lösung für die Sortierung ihres Bioabfalls haben werden, entweder durch die Sammlung von Tür zu Tür, einer freiwilligen Abgabestelle in der Nähe ihres Wohnortes oder die Bereitstellung eines Kompostbehälters.

Doch „weniger als jeder dritte Franzose wird tatsächlich Zugang zu einer Kompostlösung in seiner Gemeinde haben“, bestätigte die NGO Zero Waste Europe am Montag.

Die NGO wies auch darauf hin, dass „diese Verpflichtung seit 2015 bekannt sei“ und prangerte „eine inakzeptable Verzögerung“ an, die ihrer Ansicht nach „einen Mangel an politischem Willen sowohl seitens der lokalen Behörden als auch des Staates widerspiegelt“.

Die französische Regierung fügte hinzu, dass es kein Bußgeld für das Nichtsortieren gebe und keine Verpflichtung, einen Schäleimer mitten im Wohnzimmer aufzustellen.

Langsame Aufnahme

In Paris hat die Stadt mit der Abfallsammlung aus Gebäuden experimentiert, so auch in Mailand in Italien, wo es gut funktioniert, aber von der geringen Inanspruchnahme enttäuscht ist.

Stattdessen werden bis Ende 2024 rund 500 neue Biomülltonnen auf den Straßen aufgestellt, in denen die Pariser ihre Schalen und Essensreste entsorgen müssen.

Für die 1,9 Millionen Einwohner der zweitgrößten Metropole Frankreichs, Aix-Marseille, werden Freiluftsammelstellen bereits versuchsweise genutzt, weitere werden schrittweise bis 2024 installiert.

Die Metropolregion Lyon hat den Prozess ab 2021 gestartet. Nach Angaben der 1,4-Millionen-Einwohner-Stadt wurden alle 150 Meter Kompostierstationen installiert, bisher insgesamt 1.300.

Französische Kleinstädte haben die Nase vorn

Während die größten französischen Städte immer noch Bioabfalltonnen einführen, haben einige Kleinstädte schon seit langem die Nase vorn.

In Besançon im Osten Frankreichs beispielsweise gibt es einzelne hauseigene Komposter, Gemeinschaftstonnen für Eigentumswohnungen und Kompostierhütten für ganze Stadtteile, deren Zugang nur Bewohnern vorbehalten ist, die über einen Code verfügen.

Im Zentrum werden Bioabfalleimer per Lastenfahrrad eingesammelt und bis 2024 auf 15.000 Bewohner ausgeweitet.

Dadurch müssen die Bewohner ihre Restmülltonnen nicht mehr als alle zwei Wochen entsorgen.

Hören Sie auf, organischen Abfall zu verbrennen

Ziel der Einführung ist es, normale Haushaltstonnen zu entlasten und zu verhindern, dass organische Abfälle, die viel Wasser enthalten, in Verbrennungsanlagen verbrannt oder auf Mülldeponien vergraben werden.

Haushaltsmülltonnen enthalten etwa 30 Prozent organisches Material von Schalen über Eierschalen bis hin zu Kaffeesatz, die oft weggeworfen werden, obwohl sie recycelt werden könnten, und zu Dünger für den Gartenbau oder die Landwirtschaft oder als Biogas zum Autofahren oder Heizen verarbeitet werden.

Source: RFI

Sie können auch mögen

Schwarze Flagge ist ein weltweit führender Anbieter von Online-Nachrichten. Wir möchten unsere Leser informieren und mit ihnen in Kontakt treten. Mit einem engagierten Team rund um den Globus sind wir rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Sie da und liefern Nachrichten von Journalisten aus der ganzen Welt. Wir sind konträre Wahrheitssucher und Wahrsager. Wir sind Journalisten, die die Mission haben, unsere Leser zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten.

 

Wir sind Zeugen des Verlaufs der Geschichte und erklären nicht nur, was passiert ist, warum es passiert ist und was es für unsere Leser und die Öffentlichkeit bedeutet.

 

Wir sind konträr, wir sind den Nachrichten verpflichtet und sagen den Mächtigen die Wahrheit.

Schwarze Flagge, A Media Company – All Right Reserved.