Monday, March 4, 2024
Monday, March 4, 2024
Home » NGOs beschimpfen Auftragnehmer wegen schlechter Straßenqualität in Tura

NGOs beschimpfen Auftragnehmer wegen schlechter Straßenqualität in Tura

by Jakob Knoerr
0 comment

Die in Garo Hills ansässigen NGOs AYWO und FAF haben an den stellvertretenden Kommissar von West Garo Hills (WGH) geschrieben, weil es sich ihrer Meinung nach um minderwertige Arbeiten des Auftragnehmers beim Bau der Straße zwischen Rongkhon Songgital und Asibra gehandelt habe Tura.

Das Projekt wurde nach Angaben der NGOs einem Bimal Agarwala zugewiesen.
Die NGOs gaben an, dass sie von den Entwicklungskomitees der angrenzenden Dörfer angesprochen worden seien und sich über extrem schlechte Bauarbeiten beschwert hätten. Dementsprechend wurde eine RTI einschließlich des detaillierten Projektberichts (DPR) angestrebt.

Die NGOs fügten hinzu, dass sie bei der Inspektion des Projektgeländes festgestellt hätten, dass das Projekt nicht gemäß den Angaben der DPR durchgeführt worden sei und kaum ein Jahr dauern würde. „Er (Auftragnehmer) hat das Projekt nicht sorgfältig ausgeführt und das ist nicht akzeptabel. Die schlechten Bauarbeiten aufgrund von Fahrlässigkeit waren deutlich zu erkennen. Die Dorfbewohner hatten sogar den Auftragnehmer gebeten, fleißig zu arbeiten, aber ohne Erfolg“, informierte AYWO-Präsident Sengbath Marak.

Ihnen zufolge wies das Projekt viele Mängel auf, da eigentlich eine Mauer aus Stein errichtet werden sollte, diese aber fehlt. Weitere Entwässerungsstrecken von 1509 km wurden manipuliert und verkürzt.

„Die oben genannte Straße kann aufgrund ihrer schlechten Bauqualität nur ein Jahr lang halten. Wir befürchten, dass auch der GSB sowie die erste und zweite Beschichtung manipuliert wurden, während die Dicke des endgültigen Teppichbodens nicht mit den Angaben in der DPR übereinstimmt“, fügte Marak hinzu. Die NGOs stellten die Ethik sowohl des Auftragnehmers als auch der betreffenden Abteilung, die die Arbeit nach der Inspektion genehmigte, in Frage.

„Wir haben mehrfach versucht, den PWD-Ingenieur (Abteilung Nord) zu diesem Thema zu treffen, aber es war vergeblich“, fügten sie hinzu.

In ihrer Beschwerde beim DC forderten die NGOs eine sofortige Untersuchung der Angelegenheit sowie die schwarze Liste des Auftragnehmers wegen der schlechten Arbeit.
Darüber hinaus forderten sie die Rückforderung des „abgeschöpften“ Geldes und die Erneuerung der Arbeiten sowie Klagen gegen den Projektleiter wegen der Durchführung solcher minderwertigen Arbeiten.

Quelle: The Shillong Times

Sie können auch mögen

Schwarze Flagge ist ein weltweit führender Anbieter von Online-Nachrichten. Wir möchten unsere Leser informieren und mit ihnen in Kontakt treten. Mit einem engagierten Team rund um den Globus sind wir rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche für Sie da und liefern Nachrichten von Journalisten aus der ganzen Welt. Wir sind konträre Wahrheitssucher und Wahrsager. Wir sind Journalisten, die die Mission haben, unsere Leser zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten.

 

Wir sind Zeugen des Verlaufs der Geschichte und erklären nicht nur, was passiert ist, warum es passiert ist und was es für unsere Leser und die Öffentlichkeit bedeutet.

 

Wir sind konträr, wir sind den Nachrichten verpflichtet und sagen den Mächtigen die Wahrheit.

Schwarze Flagge, A Media Company – All Right Reserved.